Ritter Mathias zu Winenheim

IMathias_von_Winenheimm Jahre des Herrn 1140 habe ich im Dorf Mulnen als Zweitgeborener das Licht der Welt banner_markuserblickt. Ich musste schon früh als Page auf die Starkenburg gehen, obwohl die Zeit als Page sehr schwer und nicht oft mit Sonnenschein gesegnet war, kam in späteren Jahren doch das Glück auf mich zu. Denn ich wurde als Knappe im Waffengang und ritterlichen Tugenden unterwiesen. Durch mein Geschick an der Waffe wurde ich als Dienstmann eingesetzt und musste so manche Tage meine Kampfkunst unter Beweis stellen. Bis ich dem klösterlichen Wunsch folgte den damaligen Hauptmann Achim von Winenheim als Dienstmann zu unterstützten und die Reihen der Dienstmannen auf der Burg Windeck zu verstärken.

Und das Glück?
Das Glück hat mich nicht verlassen denn ich fand bei meiner Arbeit in Winenheim. In einer nicht weit entfernten Gemarkung mein Weib Tanja vom Kirschbuckel. Die ich ehelichte und die mir eine Tochter und einen Sohn schenkte. Mein Sohn ist jetzt Page und meine wunderschöne Tochter hätte lieber Pfeil, Bogen und die passende Kleidung  als ein Kleid und die tägliche Arbeit.

Ich suche immer noch Knappen. Nicht nur damit meine Rüstung glänzt sondern um sie auf den Weg zum Rittertum zu begleiten.
Also wenn ihr ein Dienstmann der Winenheimer werden wollt, dann lasst von euch hören.

Gehabt euch wohl

Mathias von Winenheim